Juist 2015

Wir erreichten die Fähre in Norddeich eigentlich pünktlich, wäre da nicht der kleine Krieg zwischen sogenannten freien Parkern und der Reederei Frisia, die die meisten Parkflächen verwalten. Noch 2013 boten zuverlässig arbeitende Norddeicher den Service, die Urlauberautos zu parken und am Tag der Rückreise wieder am Anleger der Fähre von Juist in Norddeich zuparken. Damit sparten wir uns das Parken unseres Autos, das nicht nur zeitaufwändig ist, sondern auch einen gehörigen Fussmarsch vom Parkplatz zurück zum Anleger bedeutete. Diesen Service gab es 2015 nicht mehr. Ein hämischer Angestellter auf dem am Anleger vorhandenen Kurzzeitparkplatz, auf dem man nur zum Be- und Entladen halten darf, wollte mich gar aufziehen, als ich nach dem besagten Parkservice fragte. So begann unser Urlaub Juist 2015.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschichten Verschlagwortet mit